Patienteninformation Therapie

 

Hyposensibilisierung

 

Bei der Hyposensibilisierung werden Allergene (z.B. Pollen, Hausstaubmilben oder Insektengift) unter die Haut gespritzt, um das Immunsystem gegen das Allergen zu gewöhnen und dadurch die Allergie zu beseitigen oder zu reduzieren. Die Dosis wird zunächst stetig gesteigert und nach dem Erreichen der Erhaltungsdosis regelmäßig (meist alle 4 Wochen) injiziert.

Als Nebenwirkung können lokale Schwellungen aber auch in seltenen Fällen Asthma-Anfälle oder sogar Schockreaktionen auftreten.

Unsere Praxis ist für diese Notfälle ausgebildet und vorbereitet.

 

Vorbereitung und Mitarbeit des Patienten

 

Bringen Sie zu jeder Behandlung Ihr vom Hautarzt vorbereitetes, gekühltes Allergen mit.

Berichten Sie über Reaktionen der letzten Hyposensibilisierung.

Nach der Injektion müssen Sie zu Ihrem Schutz noch unbedingt 30 Minuten in der Praxis bleiben!

 

LeistungenTherapiePatienteninfo

 

   

 

 


Startseite  Sprechzeiten  Praxis  Leistungen  Patienteninformation  QS  Aktuelles  Wegbeschreibung  Kontakt  Impressum

Copyright(c) 2010-2017 Hausarztpraxis Lobbach. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Impressum